Erfolgreiches Arbeiten mit Depression

“Versinken in Krankheit? Trauerarbeit!”
Erfolgreiches Arbeiten mit Depression

Nach einer Veröffentlichung der WHO aus dem Jahr 2010 wird Depression in wenigen Jahren die am weitesten verbreitete Krankheit (einschließlich aller Körpererkrankungen) weltweit sein. Der Umgang mit dieser Krankheit ist also eine umfassende Aufgabe und Herausforderung für alle, die im therapeutisch/pädagogischen Arbeitsfeld tätig sind.

Eine Depression „fällt nicht vom Himmel“, sondern ist das Ergebnis eines schleichenden Prozesses von Verletzungen, Traumata, Selbstzweifeln und Selbstentwertung und kann in allen Altersgruppen auftreten.

In allen Fällen von depressiven Erkrankungen – unabhängig ob ein psychischer und/oder physischer Hintergrund vorliegt – geht es ums Abschiednehmen. Es erfordert ein Loslassen von Überholtem, was mit großer Trauer, Angst und dem subjektiven Gefühl von Einsamkeit und Isolation verbunden sein kann. Das Abschiednehmen –und letztlich die damit verbundene Trauerarbeit – ist eine notwendige und schmerzhafte Grundvoraussetzung für die Entwicklung des Neuen: von Ich-Stärke, Selbst-Wahrnehmung, Selbst-Bewusstsein, Autonomie – und damit von Gesundheit.

Inhalte dieses Seminars:

    • psychische Grundstrukturen bei Depression
    • Grundhaltungen im Umgang mit depressiven KlientInnen
    • Ressourcen- und lösungsorientierte Strategien
  • Psychohygiene und Erfahrungsaustausch der TeilnehmerInnen

 .

  Ort: Praxis Leonhard Reiter, Thüngersheim
  Termin: Freitag 07.05.2021 bis Sonntag 09.05.2021
  Leitung: Leonhard Reiter
  Kosten: Seminargebühr 275,- €
16 UE entspricht 16 Fortbildungspunkten